Das gebildete Deutschland schafft sich nicht ab. Es schottet sich ab.

In der WELT beklagt Reinhard Mohr, dass sich die gebildeten Schichten Deutschlands abschaffen. Als Beleg dafür nennt er

Neuköln, wo 40% der Schüler keinen Bildungsabschluss haben. Dass dieser Berliner Stadtteil nicht repräsentativ für Deutschland steht, ist klar, aber man kann ihn immer wieder als Menetekel anführen. Die Wahrheit  sieht anders aus. Das gebildete Deutschland schafft sich nicht ab. Es schottet sich ab. Die gebildete Elite schickt ihre Kinder auf andere Schulen als die Arbeitslosen in Neuköln und die ihre Kinder werden in den besten Unis studieren und, wie ihre Eltern auch, zur Elite gehören. Verdummen wird eher die Masse und das zunehmende Heer von mangelquailifizierten Menschen, für die es in einer technisierten Arbeitswelt immer weniger passabel bezahlte Arbeitsplätze gibt. Dieses Heer von Proletariern ist aber nicht die Bevölkerungsgruppe um die sich Mohr sorgt. Was er ausspricht, ist in Wahrheit die larmoyante Sorge des Bildunsgbürgers, der zum einen beklagt, dass immer weniger Menschen Goethe zitieren können und zugleich die ökonomischen Zwänge der Volksverblödungsfabriken ala RTL und BILD rechtfertigt. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s